DR FACE - AESTHETIC STORES

Fadenlift

Straff

Um das Aussehen des Gesichtes zu verbessern und die Haut, die altersbedingt nicht mehr ihre frühere Straffheit besitzt, zu repositionieren, wurde das Fadenlifting entwickelt. Damit werden sowohl eine Verschiebung des Volumens als auch eine Konturierung des Gesamtausdrucks erzielt.

Faden-Lifting

Behandlungsdauer30-60 Minuten
Haltbarkeit6-12 Monate
Gesellschaftsfähig1-3 Tage
Arbeitsfähig1-3 Tage
Kostenab 300 Euro
BetäubungSalbe / Kühlung

Welche Fäden kommen zum Einsatz?

Natürlich verwenden unsere Ärzte bei DrFace kein „Nähgarn“: Bei dem Fadenlifting werden nur hochwertige Implantationsfäden verwendet, die je nach Zielsetzung und Wirkdauer zum Einsatz kommen. Wir setzen dabei auf Gold, Aptos, PDO- oder PLA-Fäden und weitere Arten. Je nach dem Liftingsystem, das angewendet wird, werden die Stärke und die Länge der Fäden ausgewählt. Wichtig zu wissen: Das Fadenlifting ist zwar weniger effektiv als ein chirurgisches Lifting, dafür deutlich besser verträglich. Zudem wirkt das Ergebnis wesentlich natürlicher.

Welche Methoden werden angewendet?

Die Methoden des Liftings per Faden unterscheiden sich weniger in der Technik, als vielmehr in der Art des gewählten Fadens: Er ist ausschlaggebend für das Ergebnis sowie für die Dauer der Wirkung. Unterschieden werden

– Happy Lift (Wirkdauer von ca. 18 Monaten, Fäden sind abbaubar)
– Silhouette Soft Zugfäden (Fäden aus nicht abbaubarem Polypropylen und aus abbaubaren Materialien werden kombiniert, Wirkdauer ca. drei Jahre)
– PDO-Fäden (Goldfäden ohne oder mit wenig Zugkraft, mittlere Wirkdauer von rund neun Monaten)

Sobald die Wirkung des Fadenliftings abklingt, können die Anwendungen problemlos wiederholt werden.

Was ist das Silhouette Soft Lift?

Die dabei verwendeten Fäden sind mit kleinen Kegeln besetzt und werden in das Unterhautgewebe eingelegt. Das ist nur in Richtung der Kegelspitzen möglich. Unsere Ärzte ziehen die Fäden leicht straff: Dadurch wird das hängende Gewebe in Richtung des festeren Gewebes gezogen. Dieses Lifting wird zur Repositionierung der Gesichtshaut eingesetzt, auch der Hals lässt sich damit straffen. Allerdings lassen sich durch das Silhouette Soft Lift keine umfangreichen Korrekturen bei Vorliegen eines enormen Hautüberschusses erreichen.

Was ist Happy Lift?

Happy Lift eignet sich zur Straffung der Gesichtshaut, wenn ein chirurgischer Eingriff noch nicht nötig ist. Wangen und Augenbrauen lassen sich anheben, wobei beim Happy Lift keine Knoten für die Befestigung der Fäden eingesetzt werden. Hier setzt die moderne Medizin auf Widerhaken, die die Zugkraft verstärken. Die Fäden sind aus Polymilchsäure-Captrolacton hergestellt. Dieses System setzen wir bereits seit Jahren mit großem Erfolg und zur Begeisterung unserer Patienten gerne ein.

Was ist PDO?

Die Fäden lassen sich bei dieser Art Lifting individuell positionieren und regen die hauteigene Synthese des Kollagens an. Dadurch hebt sich die Haut praktisch von allein in ihre ursprüngliche Position. Das Gewebe wird voluminöser, das Hautbild jünger und faltenfreier. PDO eignet sich vor allem für kleine Korrekturen.

Wie wirkt das Fadenlifting?

Das Lifting per Faden erzielt eine zweifache Wirkung: Zum einen strafft es dezent die Gesichtshaut sowie den Halsbereich der Patienten, zum anderen werden die Fibroblasten der Haut aktiviert, was zu einer verbesserten Kollagenbildung führt. Die Haut sorgt damit selbst für einen Liftingeffekt, indem sie sich besser aufpolstert.

Wie läuft das Lifting per Faden ab?

Dein Arzt bei DrFace plant die genaue Zugrichtung sowie die beste Position der Fäden und markiert die entsprechenden Stellen auf der Haut. Die Behandlung selbst erfolgt nach gründlicher Desinfektion und lokaler Betäubung der Einstichstellen. Die Fäden werden mithilfe eines Führungskatheters in Rückenlage des Patienten unter der Haut positioniert. Danach muss sich der Patient aufrichten, denn das gewünschte Zugmaß lässt sich nur in aufrechter Position feststellen. Nach dem Eingriff versorgen wir die kleinen Wunden und empfehlen dir, die behandelten Stellen zu kühlen. Wichtig ist nach dem Eingriff eine mimische Schonung für einige Tage. Mehr über die Methode verrät dir die Zeitschrift Brigitte.

Gibt es Risiken beim Fadenlifting?

Das Lifting per Faden zeichnet sich dadurch aus, dass es sich um einen sanften Eingriff handelt, der kaum Komplikationen birgt. Möglich sind leichte Rötungen an den Einstichstellen, auch kleine Hämatome können auftreten. Schwellungen, Rötungen und blaue Flecken sind aber minimal und verschwinden meist binnen einer Woche von selbst.